Hundekrankenversicherung

Hundekrankenversicherung
Bewerte bitte diesen Artikel
Versicherten Karte der Hundeversicherung

Hundekrankenversicherung

Nicht nur für Menschen gibt es eine Krankenversicherung, die bei einem Unfall oder einer Krankheit die jeweiligen Arztkosten abdeckt. Auch für Hunde gibt es eine solche Versicherung, sodass sich die Besitzer im Krankheitsfall des Tieres finanziell absichern können. Dabei gibt es viele Gründe, um als Hundebesitzer eine solche Versicherung abzuschließen. Der Hauptgrund für eine solche Hundekrankenversicherung ist natürlich, dass einige Behandlungen oder auch Operationen beim Tierarzt sehr teuer ausfallen können, sodass sich diese Behandlungen einige Hundebesitzer (ohne die Versicherung) gar nicht erst leisten könnten.

Ein weiterer Grund für die Krankenversicherung bei Hunden ist, dass auf diese Art dem Vierbeiner die bestmögliche Behandlung geboten werden kann. Somit kann die Lebensqualität des Tieres auch bei einer schlimmen Krankheit wieder gesteigert werden! Entsprechend ist eine Hundekrankenversicherung für jeden Hundebesitzer sinnvoll, dem das Wohlergehen seines Vierbeiners am Herzen liegt und der seinem Hund die bestmöglichste Gesundheitsvorsorge bieten möchte!

Die Auswahl der Hundekrankenversicherung und welche Leistungen einem geboten werden

Damit jeder Tierbesitzer seinen Hund auch richtig schützen kann, ist es natürlich von großem Interesse, die passende Hundekrankenversicherung auszusuchen. Aktuell ist die Auswahl der ganzen Hundekrankenversicherungen noch recht übersichtlich, sodass nur drei größere Versicherungsanbieter genannt werden können. Diese Versicherungen sind:

  • AGILA
  • Allianz
  • PetCare (Helvetia)

Die AGILA-Versicherung der AGILA Haustierversicherung AG, war dabei die erste Hundeversicherung, die auf dem Markt angeboten wurde. Natürlich können auch noch einige kleinere Versicherungen genutzt werden, die ebenfalls durchaus gute Angebote haben. Wichtig dabei ist aber, dass jeder Hundebesitzer einen Versicherungsvergleich durchführt, um die beste Auswahl zu treffen. Besonders einfach ist der Versicherungsvergleich dabei über das Internet, wenn ein Vergleichsrechner genutzt wird.

Hierbei muss lediglich eingegeben werden, was für Leistungen die Hundekrankenversicherung bieten soll, sodass dem Hundebesitzer nur die passenden Versicherungen angezeigt werden. Aus diesen kann er sich dann für das beste Angebot entscheiden.
 
Auf der anderen Seite ist es aber auch möglich, einen persönlichen Besuch bei den Versicherungen abzustatten, um sich hier von einem Fachmann beraten zu lassen. Auf diese Art können die wichtigsten Fragen zu der Hundekrankenversicherung geklärt werden. Dafür ist es aber nötig, jedes Versicherungsunternehmen einzeln zu besuchen, was viel Zeit kosten kann. Letztlich gibt es auch noch Versicherungsmakler, die jedem Hundebesitzer bei der Auswahl der ganzen Versicherungen zur Seite stehen und unabhängig von Versicherungsunternehmen einen Vergleich der Offerten bieten!
 
Die Leistungen der verschiedenen Hundekrankenversicherung fallen in den meisten Fällen recht gleich aus, wobei es einige Leistungen gibt, die zusätzlich gebucht werden können. Besonders wichtige Leistungen dabei sind der Versicherungsschutz des Hunds bei einem Unfall oder einer Erkrankung, um die nötigen Behandlungen finanzieren zu können. Weiterhin sind alle nötigen Operationen versichert, die der jeweilige Vierbeiner benötigt. Zu den Leistungen, die hinzugebucht werden können, gehören unter anderem, dass die Kosten für eine Vorsorgeuntersuchung und Vorsorgebehandlung abgedeckt sind. Es gibt aber auch Erkrankungen, die bei der Versicherung nicht eingeschlossen sind, wie eine Futtermittelallergie, bei der der Besitzer die Verantwortung hat, seinem Hund das richtige Futter zu servieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, gesundes Hundefutter ohne Getreide auszusuchen!

Hunde Operationsversicherung

Hund OP Versicherungen werden immer populärer, da Sie schon mit einer geringen Prämie von 10€ im Monat verhindern das ein großes Loch in die Haushaltskasse gerissen wird. Viele Versicherungen bieten bis zu 2000€ jährlicher Leistung. Allein ein Kreuzbandriss kostet in der Tierklink bereits 4-stellig. Weiterführende Informationen finden Sie auf http://hunde-op-versicherung.eu

Die Kosten einer hochwertigen Hundekrankenversicherung

Wie auch bei den Krankenversicherungen für die Menschen können sich die Kosten für die Hundekrankenversicherung stark unterscheiden. Dabei gibt es unterschiedliche Faktoren, die die Kosten der Versicherung beeinflussen, wie die gebotenen Leistungen, das Alter des versicherten Hundes oder auch ob die Versicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen wurde. Wer sich für die Selbstbeteiligung entscheidet, der kann zwar mit günstigeren Monatsbeiträgen bei der Versicherung rechnen, dafür muss der Hundebesitzer aber immer einen Teil der Tierarztkosten aus eigener Tasche bezahlen. Die Höhe der Selbstbeteiligung wird dabei vorher in dem Versicherungsvertrag festgelegt und kann je nach Anbieter variieren.

Die Kosten der Versicherung ohne Selbstbeteiligung liegen zwischen 25 und 50 Euro. Die Kosten der Versicherungen mit Selbstbeteiligung liegen hingegen bei 20 bis 30 Euro. Mitunter können sich die Kosten dabei um bis zu 10 Prozent senken, wenn nicht nur ein Hund, sondern auch ein Zweithund bei demselben Anbieter versichert wird!

Die Abrechnung der Tierarztkosten mit einer Versicherung

Bei der Abrechnung der Kosten kommt es meist auf den jeweiligen Tierarzt drauf an. Einige Ärzte regeln dabei die Abrechnung direkt mit der Versicherung, sodass der Hundebesitzer selber keine Arbeit hat. Andere Tierärzte wollen sich diese Arbeit sparen, sodass der Hundehalter die Arztkosten selber tragen muss, um sich dann das Geld wieder von der Versicherung zurückzuholen. Hierfür reicht mitunter schon ein Schreiben mit der beigelegten Rechnung des Tierarztes aus, um das Geld zurückzuerhalten.

Dennis
 

Hundeliebhaber seit über 30 Jahren. Ernährungsberater für Hunde

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: