Trockenfutter ohne Getreide

Trockenfutter ohne Getreide
Bewerte bitte diesen Artikel

Hast Du auch schon mal nachgerechnet wie viel Geld Du im Monat für Hundefutter ausgeben hast? Einen Hund zu halten ist nicht gerade ein günstiges Vergnügen, gerade wenn Du Wert auf artgerechtes Hundefutter legst. Was ist gesundes Hundefutter? Zum Beispiel Hundefutter ohne Getreide! Noch Besser Nassfutter ohne Getreide, und noch besser Nassfutter mit über 90% Fleischanteil.

Denn viele Hundefuttersorten bestehen bis zu 90% aus Getreide! Das macht das Trockenfutter natürlich sehr billig in der Herstellung. Im Anschluss kannst Du lesen welche Auswirkung billiges Trockenfutter für Hunde haben kann und warum es besser ist Trockenfutter ohne Getreide zu füttern.

Die Hundefutterindustrie

Der Markt für Hundefutter ist riesig, es werden ca. 800 Million € für Trockenfutter pro Jahr umgesetzt. Die Hundefuterindustrie ist natürlich an hohen Margen interessiert, weswegen die Herstellungskosten möglichst niedrig sein müssen, Die ist kein Problem bei einem hohen Getreideanteil, da Getreide ein sehr billiger Füllstoff ist. So ist es der Industrie möglich bis zu 600% Preisaufschlag für Ihr Trockenfutter zu nehmen.

Trockenfutter

Trockenfutter ist die beliebteste Hundefutterart, noch weit vor Snacks und Nassfutter. Es gibt aber natürlich auch gesundes Trockenfutter!Achten Sie darauf was an Inhaltsstoffen in Ihrem Trockenfutter ist, helfen kann Ihnen dabei unser Deklarationslexikon. Das gesündeste ist Trockenfutter ohne Getreide zu füttern.

Qualität von getreidefreiem Trockenfutter

Das ein Hundefutter getreidefrei ist, sagt noch nicht viel über die Qualität des Futters aus. Es kommt natürlich auch auf die Qualität der verwendeten Rohstoffe und Zutaten, sowie ein schonendes Herstellungsverfahren an.

Wonach kann man ein gutes Hundefutter beurteilen?

  • Die Zusammensetzung sollte alle notwendigen Bestandteile beinhalten die die ernährungstechnischen Bedürfnisse des Hundes befriedigen.
  • Der Hund sollte das Futter gut vertragen, denn Anzeichen wie erhöhter Kotabsatz oder Blähungen können ein Indizien dafür sein, dass Ihr Hunde das Futter nicht optimal verwerten kann.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Akzeptanz. Das beste Futter bringt Ihrem Hund nichts, wenn er es nicht frisst.

Fleischanteil in Trockenfutter ohne Getreide

Ein gutes getreidefreies Trockenfutter besitzt einen hohen Fleischanteil im Vergleich zu den anderen Inhaltsstoffen. Innereien und hochwertiges Muskelfleisch liefern die notwendigen Eiweiße und Fette. Der Gemüseanteil sorgt für die notwendigen Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Kräuter, Obst, Öle, Wurzeln, Nüsse und Beeren ergänzen das Futter mit wichtigen Vitaminen, Fettsäuren und Mineralstoffen.

Vorteile der getreidefreien Ernährung

Geringeres Allergiepotenzial

Gerade für Hunde die sehr sensibel auf Futter reagieren eignet sich getreidefreies Trockenfutter sehr gut. Getreide wie Weizen oder Mais zählen zu den häufigsten Auslösern von Futtermittelunverträglichkeiten und Allergien, da die im Getreide enthaltene Stärke nur begrenzt vom Hundeorganismus verwertet werden kann. Hundefutter ohne Getreide reduziert das Allergie-Potenzial. Aus diesem Grund ist hypoallergenes Hundefutter komplett frei von Weizen und Mais. Als Ersatz für das Getreide wird meist Gemüse oder es werden Kartoffeln beigemischt.  Dies sorgt für die notwendigen Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

Schreibe einen Kommentar