Wie alt werden Hunde? Wir verraten es Dir!

Hast Du den Entschluss gefasst, Dir einen Hund zu zulegen? Das ist eine großartige Idee, aber ehe wir hier direkt die Hunderasse heraussuchen oder Du dich fragst, wo im Tierheim ein Vierbeiner auf Dich und Deine Liebe wartet, sollten wir nochmals zum Ernst des Lebens zurückkehren. Ein Hund bedeutet schließlich Verantwortung und das im Übrigen über Jahre. Deswegen ist die Frage nach dem möglichen Hundealter auch gar nicht so unwichtig, um dies in Erfahrung zu bringen, spielen jedoch viele Faktoren eine wichtige Rolle. Wie alt werden Hunde? Hier möchten wir Dir natürlich zur Seite stehen und zeigen, worauf Du bei der Anschaffung eines Hundes achten musst, um zu erfahren wie alt Dein Hund wird.

Wie alt werden Hunde – hier erkennst Du alle Altersfaktoren

Wie alt werden Hunde ist im Grunde auch überhaupt nicht leicht zu beantworten, wenn Du bedenkst, dass es wie bei Menschen auch abhängig von gewissen äußeren Umständen ist. Die vielen Faktoren, die das Alter Deines Hundes in Zukunft prägen und beeinflussen, erfährst Du jedoch direkt und exklusiv bei uns. Also solltest Du vor der Anschaffung neben der Verantwortung auch stets die Lebenszeit von 5-20 Jahren berücksichtigen, die ein Hund bei guter Pflege alt werden kann, je nach Rasse alt wird und ohne Krankheiten einzubeziehen.

Wer nicht in der Lage ist, finanziell sowie allgemein diese Zeitspanne für den Vierbeiner aufzubringen, der sollte keinen Hund anschaffen. Doch Du bist da sicher nicht gemeint und Dir ist es ganz ernst mit dem Hund, richtig? Dann darfst Du hier erfahren, wie alt werden Hunde, wenn folgende Faktoren übereinstimmend positiv sind. Wenn Du Dich fragst „Welcher Hund passt zu mir?“, haben wir Dir bereits in einem anderen Beitrag hilfreiche Tipps an die Hand gegeben.

Wie alt werden Hunde – diese Faktoren sind ausschlaggebend

Jede Hunderasse und jeder Vierbeiner hat eine durchschnittliche Lebenserwartung. Das weißt Du wahrscheinlich, wenn Du in Deinem Umfeld schon einmal gehört hast, dass der Labrador 13 Jahre alt wurde, der Yorkshire-Terrier vielleicht nur 8 Jahre oder die Deutsche Dogge 10 Jahre. Es gibt ganz natürliche Ursachen für den Tod eines Hundes, sodass die durchschnittliche Lebenserwartung leider nie bedeuten muss, dass auch Dein Hund wirklich exakt so alt wird. Doch Du kannst durch gewisse Faktoren dazu beitragen, dass es Deinem Vierbeiner dauerhaft gut geht, was wiederum die Lebenserwartung steigert. Schau mal folgende Faktoren, die wirklich für den Vierbeiner mit von Bedeutung sind, um älter zu werden.

  • Die gesunde und ausgewogene Ernährung ist maßgeblich für das Alter eines Hundes verantwortlich. Wir empfehlen Dir AniFit Hundefutter
  • Die Hunderasse trägt ebenfalls zur Lebenserwartung Deines Hundes bei
  • Die allgemeine Gesundheit des Vierbeiners muss beachtet werden
  • Etwaige Erkrankungen wie eine Schilddrüsenunterfunktion dürfen nicht außer acht gelassen werden
  • Die Kastration erweitert die Lebenserwartung um circa 1 Jahr
  • Das Gewicht darf bei der Lebenserwartung eines Hundes niemals unterschätzt werden
  • Eine angemessene Pflege sollte ebenso wenig nicht fehlen

Das sind alle Faktoren, die Du bei der Lebenserwartung mit beeinflussen kannst, außer die Hunderasse an sich oder etwaige Erkrankungen wie Krebs oder genetische Probleme beispielsweise durch Inzest. Doch die regelmäßigen Tierarztbesuche samt der genauen Pflege und das Kennen Deines Hundes werden dabei behilflich sein auf die Frage, wie alt werden Hunde mit „alt“ zu antworten. Du willst doch schließlich auch länger etwas von Deinem Vierbeiner haben, oder?

Viel Bewegung und die artgerechte Hundehaltung tragen ebenso zur Lebenserwartung bei

Dir ist natürlich klar, dass die Lebenserwartung auch aufgrund der jeweiligen Umgebung verbessert werden kann. Das bedeutet für Dich im Grunde nur, dass Du darauf achten solltest, dass Du Deinen Hund artgerecht halten solltest. Pflege ihn gut, schaue, dass dieser das richtige Futter bekommt und vor allem viel Bewegung. Wenn diese Faktoren übereinstimmen, ist auf die Frage, wie alt werden Hunde in jedem Fall zu sagen, dass Du die bestmöglichen Chancen genießt, dass Dein Hund 10-20 Jahre wird. Manch ein Vierbeiner wurde sogar älter und im Übrigen sorgst Du mit der ausreichenden Bewegung, einer schönen Unterkunft und gesunden Ernährung dafür, dass Risiken von Krebs etc. verringert werden, was ebenso die Lebenserwartung steigert.

Wie alt werden Hunde?
Sei sportlich mit Deinem Hund. Das tut nicht nur Dir gut, sondern auch Deinem Vierbeiner!
Bildnachweis: Depositphotos.com Woman and dog running on beach at sunset @ Dirima

Die gesunde Ernährung sollte ausgewogen, altersgerecht und abwechslungsreich sein

Wie alt Hunde werden entscheidet sich insbesondere auch anhand Deiner ausgewogenen Zufuhr von der richtigen Ernährung. Hier solltest Du auf hochwertiges Futter zurückgreifen, welches meist pro Dose etwas mehr kostet, aber dadurch die beste Nährwertquelle liefert und Dir zumindest das Risiko von Diabetes, Übergewicht und andere Erkrankungen verringert. Du trägst also aufgrund des Futters dazu bei, dass der Vierbeiner hochwertig ernährt wird. Die Nährwerte stimmen, die Organe und der Stoffwechsel funktioniert hervorragend und das alles nur, weil Du auf die Hochwertigkeit des Futters geachtet hast. Als Beispiel sind hier z.B folgende RyDog und AniFit optimal zu empfehlen, welche derweil auch abwechslungsreich sind.

Wie alt werden Hunde beeinflusst Du daher ideal mit der Ernährung, aber das hast Du sicher geahnt, wenn Du ehrlich bist, oder? Folgende Dinge solltest Du beim Futterkauf daher besonders beachten, um das richtige Hundefutter zu verfüttern. Daher ist es auch wichtig, die Hundefutter Deklaration richtig zu verstehen. Enthalten sein sollten:

  • Viele Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Spurenelemente
  • hoher Fleischgehalt, das Fleisch sollte in Lebensmittelqualität sein
  • Kein Zucker
  • Aminosäuren
  • Ein wenig Gemüse schadet nie

Erfahre auch mehr über Superfood für Hunde.

AniFit Futter
Eine gesunde Ernährung ist für jeden Vierbeiner wichtig. AniFit ist hierfür perfekt geeignet.
Foto by: www.sleepherds.de

Wie alt werden Hunde? Regelmäßige Tierarztbesuche nicht vergessen!

Viele Tierärzte werden gefragt, wie alt werden Hunde, aber auch diese können nur so antworten wie wir eben auch, grob! Doch auch die richtige Tierarztpflege ist maßgeblich für das Alter Deines Hundes mit verantwortlich. Gehe also mindestens alle 3-4 Monate eine Grundkontrolle machen. Diese kostet im Schnitt 20-50 Euro je nach Region und Hunderasse. So gehst Du immer sicher, dass es Deinem Hund gut geht oder etwaige Veränderungen sofort erkannt und behandelt werden können, was günstiger ist, als wenn es schon zu schweren Veränderungen gekommen ist. Auch Impfungen gegen Tollwut & Co sind wichtig. Damit beeinflusst Du positiv das mögliche Alter Deines Hundes, woran Dir ganz sicher gelegen ist. Wie alt werden Hunde ist also auch tierärztlich nicht genau zu beantworten.

Um Dich gegen diese Kosten abzusichern, hilft eine Hundekrankenversicherung. So brauchst Du Dir keine Sorgen machen und Dein Liebling ist rundum versorgt.

Wie alt werden Hunde – diese Problematiken solltest Du stets im Auge behalten

Selbstverständlich ist zum Thema „wie alt werden Hunde“ auch zu sagen, dass es viele Faktoren geben kann, die das Alter nachweislich verkürzen. Deswegen ist es auch so wichtig, dass Du genau darauf achtest, was Dein Hund über den Tag verteilt tut, was Du ihm/ihr Gutes tun kannst und was zu vermeiden ist. Damit Du in etwa weißt, wovon die Rede ist, erklären wir Dir hier, wie alt Hunde werden oder wie alt werden sie nicht, wenn Du folgendes nicht beachtest.

Stress und Angst sollte dem Hund nicht zuteilwerden

Für Dich ist Stress belastend oder? Der Körper macht sich nicht selten mit Bauchschmerzen erkennbar, aber auch Angst kann z.B zu Herzrasen führen. Was für den Menschen nicht gut ist, solltest Du daher auch für den Vierbeiner vermeiden. Denn auch dieser kann unter andauernden Stress-Attacken sowie Angstzuständen leiden, was wiederum seine Gesundheit beeinflusst. Leider negativ. Deswegen gilt es, dass Du die Stresssensoren reduzierst, um so Deinen Hund eine längere Lebenserwartung zu ermöglichen.

Zuckerhaltiges Futter und ungesundes Futter im Allgemeinen sollten nicht verfüttert werden

Eines darfst Du nie vergessen, für den Menschen ist übermäßiger Zucker gefährlich und für Hunde auch. Nicht nur, dass Du bei der Frage wie alt werden Hunde mit zuckerhaltigem Futter auch die Altersantwort verkürzen kannst, sondern geht es auch um die Kerngesundheit. Karies an den Zähnen oder Diabetes? Das sind Dinge, die solltest Du Deinem Vierbeiner gänzlich aus dem Weg schaffen und daher ist zuckerhaltiges Futter im Grunde nie empfehlenswert.

Achte also gerade darauf, dass Du kein Zucker im Futter eines Vierbeiners findest und künstliche Zusammensätze sollten auch gering vorhanden sein. Je hochwertiger das Hundefutter ist desto weniger wirst Du an den Inhalten zu meckern finden. Wie alt werden Hunde? Jetzt könntest Du schon wieder mit einer netten Lebenserwartung rechnen, wenn das passende Futter berücksichtigt wird.

Mangelnde Bewegung und Übergewicht sind lebensverkürzende Gefahren für Deinen Hund

Eines ist doch wohl klar, wie alt werden Hunde kann auch immer nur anhand etlicher Fakten beantwortet werden. Doch Du kannst mit wenigen Kleinigkeiten eben dazu beitragen, dass die Lebenserwartung verbessert oder verkürzt wird. Letzteres möchtest Du natürlich nicht und deswegen ist mangelnde Ernährung oder Übergewicht zu vermeiden. Nimm den Hund ruhig auf die Arbeit mit, wenn es geht, geh ruhig täglich neben den Gassirunden auch mal 60-120 Minuten raus, um den Vierbeiner etwas auszupowern und das Gewicht gesund zu halten. So kannst Du die Lebenserwartung, Fitness und Gesundheit Deines Hundes positiv beeinflussen.

Außerdem sind viele Hunde auch sehr begeistert im Hundesport und freuen sich, Abwechslung im Alltag zu erleben. Verschiedene Hundesportarten, die Du austesten kannst, sind zum Beispiel Agility, Treibball, Mantrailing oder Dogdancing.

Wie alt werden Hunde – diese Faktoren kannst Du nicht direkt beeinflussen!

Du kannst vielleicht das Futter des Hundes beeinflussen, die Bewegung, die Pflege und die regelmäßigen Tierarztbesuche, aber das war es im Grunde auch. Das bedeutet für Dich, dass auf die Frage, wie alt werden Hunde auch Antworten möglich sind, die Du eben nicht beeinflussen kannst oder sagen wir so, nicht direkt beeinflussen kannst. Dabei möchten wir Dir natürlich auch erklären, welche das sind und was für Unterschiede es da anhand der möglichen durchschnittlichen Lebenserwartung Deines Hundes gibt.

Viele Hunderassen haben von Natur aus eine geringere Lebenserwartung

Leider gibt es Hunderassen, denen es von Natur aus nicht gegeben ist, häufig alt zu werden. Das heißt zwar nicht, dass die ungefähre Altersangabe nicht überschritten werden kann, wenn gute Pflege, Futter etc. vorhanden sind, aber trotzdem ist immer damit zu rechnen, dass der Vierbeiner es eben nicht darüber hinaus schafft. Nehmen wir z.B die Deutsche Dogge, diese Hunderasse wird im Schnitt zwischen 6 bis 10 Jahre alt. Es gibt natürlich Ausnahmen, aber im Schnitt ist das die Altersbegrenzung. Dasselbe gilt derweil auch für den irischen Wolfshund oder den Berner Sennenhund, sodass Du die Hunderasse zwar auswählen kannst, aber nicht das mögliche Alter, welches diese Rassen im Durchschnitt erreichen. Nichtsdestotrotz gibt es viele Ausnahmen, die auch Dich treffen können.

Übergewichtiger Hund
Übergewicht ist ein NoGo und verkürzt die Lebenserwartung Deines Vierbeiners extrem! Achte auf eine gesunde Ernährung.
Bildnachweis: depositphotos.com fat-beagle-3-years-old @lifeonwhite

Die Abstammung des Vierbeiners ist lebensverkürzend oder lebenserweiternd

Wie alt werden Hunde denn jetzt? Schwierig zu sagen, weil Du z.B auch die Elterntiere in dieser durchschnittlichen Lebenserwartung mit einbeziehen musst. Sind die Elterntiere krank? Genetisch erkrankt, viele Krebserkrankungen? All das sind maßgebliche Faktoren dafür, was Dich möglicherweise erwarten kann. Im Grunde ist auch die erbliche Geschichte wie bei uns Menschen zu beachten, aber auch das sind wieder Faktoren, die nicht zu beeinflussen sind, wenn man um das Alter des Vierbeiners besorgt ist. Informiere Dich, wenn möglich, also gut über die Elterntiere Deines Vierbeiners.

Die unterschiedliche Lebenserwartung eines Hundes bedeutet immer, Verantwortung über Jahre!

Egal wie wir es drehen und wenden, ein Hund kann Dich mehrere Jahre begleiten. Das bedeutet für uns immer, dass wir darauf hinweisen möchten, dass Du darauf achtest, dass Du über die Jahre hinweg die Verantwortung tragen kannst. Das Du derweil auch in der Lage bist, finanziell verantwortungsbewusst das Futter und die Pflege sowie Tierarztbesuche über die Jahre einzuhalten. Nur so kann die Lebenserwartung und Gesundheit Deines Tieres artgerecht gehalten werden. Derweil möchtest Du doch auch eine gute Hunde-Mama oder ein Hunde-Papa sein, stimmt es? Sei also verantwortungsvoll, rechne alles nochmal genau durch, wähle die passende Rasse ( auch finanziell gesehen ) aus und habe viele schöne Jahre mit Deinem Vierbeiner.

2 Gedanken zu „Wie alt werden Hunde? Wir verraten es Dir!“

    • Liebe Natalie, eine Antwort auf diese Frage kann einfach nicht pauschal beantwortet werden. Das mögliche Alter ist definitiv vom Alter, von der Größe des Hundes und von den Lebensumständen abhängig. Während ein sehr großer Hund wie die Deutsche Dogge eine Lebenserwartung von acht Jahren kaum überschreitet, kann ein kleiner Terrier auch gut und gerne 16 Jahre werden – bei gleicher gesunder Haltung und Ernährung. Außerdem spielen auch die Gene noch eine sehr ausschlaggebende Rolle für die Lebenserwartung. Suchst Du die Lebenserwartung für eine bestimmte Rasse?
      Viele liebe Grüße, Wiebke

      Antworten

Schreibe einen Kommentar