Rescue Tropfen für den Hund – Bachblüten für Deinen Hund

Rescue Tropfen für den Hund – Bachblüten für Deinen Hund
Bewerte bitte diesen Artikel

Stress, Hektik oder der Tierarztbesuch – es gibt einige Situationen, in denen sich Hunde gänzlich unwohl fühlen, das innere Gleichgewicht durcheinander gebracht wird oder der Hund sogar mit großer Angst reagiert. In solchen Stresszuständen ist es wichtig, dem Hund Geborgenheit und Ruhe zu vermitteln. Doch manchmal reicht das eben nicht. Hier kann man zu natürlichen Beruhigungsmitteln greifen. Fernab von starken Medikamenten, helfen natürliche Beruhigungsmittel, wie zum Beispiel die Rescue Tropfen für den Hund, dem Vierbeiner auf sanfte Weise zu mehr Entspannung zu verhelfen. Die Rescue Tropfen, entwickelt von Dr. Edward Bach als Notfallmittel, erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit, da sie eine natürliche Methode darstellen, Panik und Stress beim Hund zu vermeiden.

Die Wirkung von Bachblüten auf den Hund

Weitestgehend ist die Wirkung der Bachblüten und Bachblüten Mischungen sowie der Rescue Tropfen für den Hund vergleichbar mit der Wirkung beim Menschen. Je nach vorliegenden Beschwerden, kann sich die Verwendung der Bachblüten jedoch unterscheiden. Daher ist es um so wichtiger, vor dem Beginn einer Therapie mit Bachblüten eine ausführliche Anamnese durchzuführen, bei der den vorliegenden Symptomen auf den Grund gegangen wird. Vor der Therapie mit Bachblüten sollte auch stets eine schwerwiegendere Krankheit durch den Tierarzt ausgeschlossen werden.

Woraus bestehen Rescue Tropfen für den Hund

Bei den Rescue Tropfen für den Hund handelt es sich um eine originale Bachblütenmischung die auch unter dem Namen Notfalltropfen erhältlich sind. In dieser Mischung hat Doktor Edward Bach fünf verschiedene Blütenessenzen miteinander vereint, deren Wirkung in Ausnahmesituationen und unter hoher Stresseinwirkung Linderung verschaffen. Eingesetzt vor allem als Mittel der Ersten Hilfe bei körperlichen und seelischen Notsituationen, helfen die Rescue Tropfen für den Hund dabei, den Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen und die seelische Balance wieder herzustellen.

Die 5 Blütenessenzen

Clematis (Weiße Waldrebe) 

Die Clematis Bachblüte wird stets dann angewandt, wenn das Gefühlsleben durch eine geistige Abwesenheit gekennzeichnet ist. Der Hund entzieht sich der Realität, um Belastungen zu vermeiden und wirkt, als wäre er in seiner eigenen Traumwelt. Die Clematis hilft dabei zu geistiger Klarheit zurückzukehren und den Gefühlszustand des Hundes zu stabilisieren.

Kirschpflaume (Cherry Plum) 

Die Kirschpflaume sorgt als Bachblüte vor allem für Entspannung und Gelassenheit. Sie hilft dabei mit einer angespannten Gefühlslage besser umgehen zu können. Vor allem in Notsituationen neigen Hunde zu emotionalen Ausbrüchen, welche mit Hilfe der Kirschpflaume gelöst werden und das Gefühl geistiger Ohnmacht versiegen lässt.

Springkraut (Impatiens) 

Hilfreich gegen typische Verhaltensweisen in Notsituationen wie Nervosität, Unruhe, erhöhte Reizbarkeit sowie Hektik, ist die Bachblüte Impatiens. Sie hilft dem Hund dabei auch im Notfall ruhig zu bleiben.

Gelbes Sonnenröschen (Rock Rose) 

Das gelbe Sonnenröschen stärkt den Willen, den Mut und den Antrieb des Hundes in akuten Notsituationen. Panische Gefühlsausbrüche, plötzliche Angstzustände und akute Hoffnungslosigkeit spielen häufig eine übergeordnete Rolle und werden durch das gelbe Sonnenröschen abgeschwächt und Blockaden aufgelöst.

Doldinger Milchstern (Star of Bethlehem) 

Der Star of Bethlehem kommt vor allem zur Überwindung von physischen und psychischen Traumata, wie beispielsweise bei Unfällen, zum Einsatz. Er hilft dabei, schwerwiegende Schockerlebnisse und belastende Lebenssituationen besser ertragen und verarbeiten zu können. Der Star of Bethlehem wird außerdem dann eingesetzt, wenn der Hund von starken Alpträumen verfolgt wird und man den Eindruck hat, dass sein geistiger Gesundungsprozess dadurch blockiert ist.

Wann können Rescue Tropfen für den Hund eingesetzt werden?

Es gibt eine Menge Situationen, in denen die Rescue Tropfen für den Hund zum Einsatz kommen können. Man sollte es allerdings nicht übertreiben und davon absehen, die Rescue Tropfen täglich einzusetzen, sondern nur in akuten Notsituationen, in denen der Hund besonders überfordert ist.
In folgenden Situationen sind die Rescue Tropfen für Hunde besonders wirksam:

  • Wenn der Hund durch großen Lärm oder Unwetter in Panik gerät
  • Wenn der Hund unter großer Angst vor dem Tierarzt leidet
  • In akuten Stresssituationen, Angst vorm Autofahren, einer längeren Urlaubsreise etc
  • Nach großen Traumata wie beispielsweise Misshandlung, Bisse durch einen anderen Hund, Tod eines Gefährten
  • Plötzliche Erkrankung des Hundes
  • Bei wichtigen Lebensereignissen und Veränderungen im gewohnten Umfeld wie einem Umzug, Besitzerwechsel oder einem neuen Familienmitglied.

Anwendung der Rescue Tropfen für den Hund

Da die Rescue Tropfen für Hunde nicht als Dauertherapie geeignet sind, sondern ausschließlich in akuten Situationen, sowie bei Angst, Unruhe und Panik zum Einsatz kommen, ist die empfohlene Dosierung wie folgt:

Einmalig, oder über einen kurzen Zeitraum eingesetzt, sollte man dem Hund zweimal bis hin zu viermal täglich jeweils vier Tropfen der Rescue Tropfen für den Hund verabreichen. Es spielt dabei keine Rolle wie groß oder klein der Hund ist oder wie viel er wiegt. Die empfohlene Menge von vier Tropfen sollte nicht überschritten werden. Auch wenn eine Überdosierung nicht zwangsweise zu Problemen führen wird, sollte man es dennnoch vermeiden. Ein akutes Risiko besteht aber nicht.

Wie lange dürfen die Rescue Tropfen für den Hund verabreicht werden?

Das kommt immer auf die jeweiligen Umstände an. Steht beispielsweise ein Umzug bevor, sollte man die Rescue Tropfen für den Hund bereits im Vorfeld verabreichen und direkt nach dem jeweiligen Ereignis die Anwendung noch drei bis vier Tage fortführen. Dasselbe gilt beispielsweise für einen Tierarztbesuch oder eine bevorstehende Urlaubsreise.

Bei plötzlichen Notsituationen wie beispielsweise schwerer Krankheit, dem Tod des Halters oder einem wichtigen Gefährten, kann man die Rescue Tropfen für den Hund etwa eine Woche lang verabreichen.
Leidet der Hund deutlich länger als eine Woche unter seinen Ängsten und dem Stress, sollte ein Tierarzt hinzugezogen werden, da es sich sonst auch um einen schwerwiegenderes Problem handeln könnte.

Die richtige Aufbewahrung der Rescue Tropfen für den Hund

Da die Rescue Tropfen für Hunde immer nur in bestimmten Situationen zum Einsatz kommen, behält man das kleine Fläschchen häufig über Jahre zu Hause. Da die Rescue Tropfen meist aber nur etwa 5 Jahre haltbar sind, ist es wichtig darauf zu achten, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum nicht überschritten wird.

Außerdem sollte es stets kühl und dunkel, sowie gut verschlossen aufbewahrt sein. Ein guter Ort für die Rescue Tropfen für den Hund ist beispielsweise der normale Medizinschrank. So hat man die Notfalltropfen auch immer gleich zur Hand und muss nicht lange suchen.

Die passenden Rescue Tropfen für den Hund

Die gängigen Rescue Tropfen, die es in der Apotheke zu kaufen gibt und auch für die Anwendung beim Menschen gedacht sind enthalten in der Regel Alkohol. Inzwischen gibt es aber von unterschiedlichen Herstellern Rescue Tropfen, die speziell für den Einsatz beim Tier entwickelt worden und damit alkoholfrei sind.

Als Alternative zu den Tropfen haben sich auch Globuli bewährt

Die Anwendung der Globuli gestaltet sich ähnlich einfach wie die Anwendung der Rescue Tropfen für den Hund. Sie werden einfach unter das Futter gemischt oder dem Trinkwasser und des Hundes zugesetzt. In den meisten Fällen nimmt der Hund die kleinen Kügelchen überhaupt nicht wahr und kann sie daher auch nicht verweigern.

In Notsituationen ist es dennoch besser direkt auf die Rescue Tropfen zurück zugreifen, da sie sich einfach ins Maul des Vierbeiners träufeln lassen und damit die Aufnahme sichergestellt ist.

Seit kurzem gibt es auch die sogenannte Rescue Creme, die neben den ursprünglichen fünf unterschiedlichen Bachblüten zusätzlich Crab Apple enthält. Sie kommt bei äußerlichen Verletzungen infrage wie beispielsweise Prellungen, Verbrennungen oder Stauchungen. Auch juckende Mückenstiche oder einfache Hautirritationen und Ausschlag sind ein perfektes Einsatzgebiet für die Rescue Creme.

Ausbleibende Wirkung der Rescue Tropfen für den Hund

Das Ausbleiben der Wirkung von Bachblüten kann mehrere Gründe haben. Zum einen kann es sein, dass das angewandte Mittel gar nicht auf die jeweiligen Symptome des Hundes ausgelegt ist. Dann hilft es nur, das Problem von Grund auf neu anzugehen und ein geeigneteres Bachblüten Mittel auszuwählen. Bei der Entscheidung können vor allem Tierärzte mit homöopathischer Weiterbildung oder Heilpraktiker weiterhelfen.

Häufig resultieren auch Probleme mit Bachblüten daraus, dass Billiganbieter im Internet Bachblüten aus nicht geklärter Herkunft weiterverarbeiten, die teils komplett wirkungslos sind. Daher ist es besonders wichtig, seine Bachblüten und Rescue Tropfen für den Hund als einwandfreie Ware von seriösen Anbietern zu beziehen.

Alternative natürliche Beruhigungsmittel für den Hund

Neben den beliebten Rescue Tropfen für den Hund gibt es aber nach Alternative pflanzliche Mittel, die dem Hund auf natürliche Weise zu mehr Entspannung verhelfen.

Lavendel

Auch wenn diese duftintensive Pflanze häufig von Hunden abgelehnt wird und für Katzen giftig ist, kann sie dennnoch, innerlich angewendet, zum Einsatz kommen.
Lavendel gilt als Seelen Pflanze und hat neben seiner beruhigenden Wirkung auch die Eigenart, Schlafbeschwerden zu regulieren.

Baldrian

Baldrian ist ein ausgesprochen gutes und wirksames Beruhigungsmittel, welches häufig gegen starken Stress eingesetzt wird. Leider kann Baldrian nicht in Akutsituation eingesetzt werden, da er einige Vorlaufzeit braucht um seine volle Wirkung zu entfalten. Man sollte also schon genau wissen, zu welchem Zweck der Baldrian eingesetzt werden soll.

Zudem kommt hinzu, dass die stark beruhigende Pflanze dem Hund nicht längerfristig verabreicht werden sollte. Um eine korrekte Dosierung sicherzustellen. Ist es beim Einsatz von Baldrian empfehlenswert, zuvor den Rat des Tierarztes einzuholen um spätere gesundheitliche Probleme zu vermeiden, die beispielsweise bei einer Überdosierung eintreten können.

Weißdorn

Relativ unbekannt hierzulande ist der Einsatz von Weißdorn beim Hund. Das Rosengewächs wirkt nicht nur regulierend auf den Blutdruck und stärkt das Herz Kreislauf System, sondern wirkt auch leicht beruhigend was vor allem bei nervösen Beschwerden hilfreich ist.

Bitterorange

Besonders die ätherischen Öle der Bitterorangen wirken beim Hund stimulierend, aufmunternd, stressabbauend und gleichzeitig beruhigend auf geistiger Ebene. Leidet der Hund stark unter panischen Ängsten, wie beispielsweise Trennungsangst, ist es sinnvoll, die Bitterorangen als sogenanntes Aroma Therapeutikum zum Einsatz kommen zu lassen. Auch innerlich angewendet bietet die Bitterorange eine gute Grundlage den Stresspegel des Hundes aktiv zu senken.

Kombinationspräparate wie Pro Relax – Anifit

Pro Relax aus dem Hause Anifit ist ein empfehlenswertes Kombinationspräparat, das Hunden und Katzen verabreicht werden kann wenn sie zu Nervosität neigen. Vor allem in Stresssituationen wie sie beispielsweise an Silvester herrschen, bei Urlaubsreisen oder zu Terminen beim Tierarzt bieten die pflanzlichen Beruhigungstropfen eine gute Alternative zu den üblichen Rescue Tropfen für den Hund. Die rein pflanzlichen Substanzen erhöhen die natürliche Belastbarkeit des Hundes sowohl physisch als auch psychisch.

Genau wie Rescue Tropfen für den Hund werden die Pro Relax Tropfen im Akutfall unter das Futter gemischt oder direkt ins Maul verabreicht. Dennoch sollte auch hier eine Therapie nicht länger als fünf bis sieben Tage andauern.

Die Pro Relax Beruhigungstropfen bestehen hauptsächlich aus Wasser, welches zusätzliche Extrakte aus unterschiedlichen Pflanzen enthält. Neben Lavendel und Weißdorn befindet sich Bitterorange sowie Auszüge der Passionsblume in diesem natürlichen Beruhigungsmittel.

Fazit

Wer seinem Hund kurzfristig zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit verhelfen möchte, ohne dabei gleich auf starke Medikamente vom Tierarzt zurückgreifen zu müssen, der kann sich von der Wirkung natürlicher Beruhigungsmittel bis hin zu den Rescue Tropfen für den Hund selbst überzeugen.

Schreibe einen Kommentar