Yarrah Nassfutter – zwei Sorten im Praxistest

Die Marke Yarrah Hundefutter war uns vor unserem großen Futtertest noch nicht wirklich ein Begriff. Der Hersteller hat einige unterschiedliche Sorten im Programm. Da der Hype auf veganes Hundefutter immer größer wird, haben wir uns dazu entschlossen, sowohl eine vegane, aber auch eine fleischige Sorte zu testen. Natürlich waren wir sehr gespannt auf das Ergebis unseres Tests, gerade bei der veganischen Sorte, und stellen Dir dieses heute vor. Stand 05/2020

Über den Hersteller

Yarrah ist der erste Futtermittelhersteller aus den Niederlanden, der auf ein komplett biologisches Sortiment setzt. Angefangen 1992 verarbeitete der Hersteller ausschließlich Hühner, Rinder und Puten, die ein „besseres Leben“ hatten. Yarrah verzichtet komplett auf Tiere aus Mastbetrieben. Die Bauern und Viehalter werden regelmäßig von den Qualitätsmanagern des Unternehmens besucht, um sich selbst von der Qualität zu überzeugen.

Yarrah geht somit schon seit vielen Jahren mit einem guten Beispiel voran, selbst, als Bio noch in den Kinderschuhen war und möchte hierdurch die Welt positiv verändern.

Selbstverständlich enthalten die Produkte keine chemischen Antioxidantien, künstliche Farb-, Duft- oder Geschmacksstoffe und Zucker. Auch auf genetisch veränderte Inhaltsstoffe verzichtet der Hersteller bewusst, und zudem erhalten auch die Tiere, die im Futter verarbeitet wurden, ausschließlich biologisches Futter frei von Pestiziden.

Yarrah produziert neben dem Futter für Deinen Hund auch Katzenfutter. Es wurde 2015 mit dem niederländischen Gütesiegel „Beter Leven“ ausgezeichnet, und zwar mit vollen drei Sternen.

Der Hersteller verzichtet zudem auf Tierversuche, was wir sehr loben. Hier werden keine Hunde und Katzen gehalten, die als Versuchskaninchen Futter testen und keine Bezugsperson in ihrem Zwinger haben. Es werden Besitzer/innen gefragt, ob sie das Futter testen möchten und wenn das Futter gut ankommt, wird es auf den Markt gebracht.

Yarrah Nassfutter – das verspricht der Hersteller

Bevor wir mit dem Hundefuttertest starteten, haben wir uns über die verschiedenen Hundefuttersorten bereits vorab informiert. Hierbei haben wir uns die Angaben der Hersteller genauer angeschaut. Das Versprechen des Herstellers klang für uns gut. Gut genug, um das Futter in unseren Test aufzunehmen und zu überprüfen.

Yarrah Feuchtutter

Damit Du nicht lange suchen musst, hier das Versprechen des Herstellers in der Übersicht. Da es sich hierbei natürlich um zwei komplett unterschiedliche Futtersorten handelt, haben wir sie Dir gegenüber gestellt.

 

 

Yarrah VegaYarrah Patè
  • veganes Nassfutter für ausgewachsene Hunde
  • Alleinfuttermittel für erwachsene Hunde (als Abwechlsung oder zum Mischen mit Hundetrockenfutter)
  •  Bio Qualität
  • Zutaten aus kontrolliert ökologischem Anbaue
  • vollwertige Hundenahrung ohne Fleisch
  • Gute Verdaulichkeit
  • Sojabohnen als Energielieferant
  • Schonend gegart
  • Ohne Pestizide, Gentechnik
  • ohne künstliche Konservierungsstoffe, Farbstoffe oder Aromastoffe
  • frei von künstlichen Zusätzen
  • hoher Wasseranteil
 
  • guter Geschmack (durch Apfelsaftkonzentrat)
 

Yarrah Feuchtfutter – wir testeten zwei Geschmacksrichtungen

Wie bereits oben erzählt, haben wir uns bei Yarrah für zwei unterschiedliche Sorten entschieden. Von beiden testeten wir drei Dosen mit 380 Gramm der Sorte Yarrah Bio Vega mit Früchten und zum anderen drei Dosen mit 400 Gramm von der Sorte Yarrah Yarrah Bio Paté Huhn mit Bio Meeresalgen & Bio Spirulina.

Gibt es auch andere Geschmacksrichtungen?

Der Hersteller bietet sein Nassfutter in mehreren Geschmacksrichtungen an. Du kannst das vegane Futter auch mit der Richtung Yarrah Dog Bio Chunks Vega bestellen. Auch bei den Fleisch- und Patè-Sorten bietet Yarrah Dir eine Auswahl, unter anderem Bio Huhn mit Bio Brennnessel & Bio Tomate, Yarrah Bio Paté mit Schwein und Bio Truthahn mit Bio Aloe Vera. Du kannst die meisten Sorten sowohl auch in der 150 Gramm Verpackung als auch in einer 820 Gramm Dose sowie in verschiedenen Mix- und Sparpaketen kaufen.

Neben den Frischfuttersorten bietet der Hersteller zudem auch eine Auswahl an unterschiedlichen Trockenfuttersorten an.

Tipp
Hierdurch kannst Du Deinem Hund auch etwas Abwechslung im Napf bieten. Füttere aber bitte nicht alles durcheinander. Konzentriere Dich auf maximal drei tierische Proteinquellen. Das ist für Deinen Hund vollkommen ausreichend. Und sollte sich doch mal eine Unverträglichkeit einstellen, hast Du so die Möglichkeit, auf andere Sorten auszuweichen. Außerdem lässt es sich dann leichter fest stellen, gegen welches Futter Dein Hund die Unverträglichkeit zeigt.

Die Inhaltsstoffe von Yarrah in der Übersicht

Um Dir direkt eine Übersicht der Herstellerangaben zu geben, haben wir sie Dir hier direkt aufgelistet. Diese Angaben haben wir dem Dosenettiket entnommen. Für eine bessere Übersicht zeigen wir Dir die beiden Sorten in einer getrennten Auflistung.

Yarrah Bio Vega mit Früchten

Fangen wir an mit Yarrah Bio Vega mit Früchten an. Diese Geschmacksrichtung ist getreidefrei und soll eine ausgewogene Mahlzeit für Deinen hund auf Sojabasis in Bio-Qualität darstellen. Soja ist laut Hersteller sehr proteinreich und liefert Energie, die Dein Hund ansonsten aus Fleisch gewissen würde. Weitere Früchte liefern zudem Vitamine und Ballaststoffe.

Yarrah Bio Vegan

Laut Hersteller ist die Ernährung ohne Fleisch vorteilhaft und liefert zu dem einen wertvollen Beitrag zum Tierschutz.

Dieses Futter wurde von der Vegan Society anerkannt und zertifiziert.

Zusammensetzung

Soja*, Sonnenblumenöl*, 2,4% Cranberries*, Mineralstoffe, Apfelkonzentrat* und Liebstöckel*.
* = biologisch

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg findest Du hier in der Übersicht.

Analytische Bestandteile
Rohprotein9,0%
Rohfett5,0%
Rohfaser0,5%
Rohasche2,1%
Feuchtigkeitsgehalt76,0%
Fütterungsempfehlung für Yarrah

Es handelt sich bei den Angaben um Richtwerte. Die individuelle Futtermenge ist vom Alter, von der Rasse, von der Aktivität, den Haltungsbedingungen und dem Gewicht Deines Hundes abhängig. Bitte beachte außerdem, dass eventuelle Leckerli und Kauartikel immer von der Fütterungsmenge abgezogen werden müssen.

Gewicht des Hundes

Mengenempfehlung pro Tag

bei geringer Aktivität

Mengenempfehlung pro Tag

bei normaler Aktivität

3 kg205g235g
5 kg300g350g
10 kg505g585g
20 kg850g980g
30 kg1150g1330g
40 kg1425g1650g

Unsere Erfahrung zeigt, dass die meisten Familienhunde eher eine geringe Aktivität haben, auch wenn wir das subjektiv wahrscheinlich anders einschätzen.

Yarrah Bio Patè Huhn

Auch das Bio Huhn mit Bio Spirulina & Bio Meeresalgen ist getreidefrei. Auch hier wurden die Zutaten aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft verarbeitet. Als Proteinquelle wurde Hühnerfleisch genutzt, welches hochwertige Eiweiße liefert und bei den meisten Hunden eine hohe Akzeptanz hat. In einem guten Mix aus Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen soll das Futter die Vitalität, ein glänzendes Fell und die Widerstandskraft fördern.

Die Zutaten wurden schonend und langsam gegart, um möglichst viele Nährstoffe und den natürlichen Geschmack sowie Geruch zu erhalten.

Yarrah Bio Patè Huhn

Zusammensetzung

52% Fleisch* und tierische Nebenerzeugnisse* (19% Huhn*), pflanzliche Nebenerzeugnisse*, Gemüse* (Erbsen)*, pflanzliche Derivate*, Mineralstoffe und Algen* (0,6% getrockneten Meeresalgen*, 0,1% getrocknete Spirulina*)

  • aus kontrolliert biologischem Anbau

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg:
Vitamin A (Retinol) (1.100 IE/kg), Vitamin D3 (Cholecalciferol) (150 IE/kg), Vitamin E [DL-α-tocoferolacetat] (10 mg/kg), Biotin (20 mg/kg).
Spurenelemente:
Mangan [als Manganoxid] (2 mg/kg), Kupfer [als Kupfersulfat-Pentahydrat] (1,4 mg/kg), Zink (10 mg/kg).

Analytische Bestandteile und Zusatzstoffe
Rohprotein9.0 %
Rohfett5.0 %
Rohfaser0.6 %
Rohasche2.0 %
Kohlenhydrate2.4 %
Feuchtigkeitsgehalt81%
Fütterungsempfehlung für Yarrah

Es handelt sich bei den Angaben um Richtwerte. Die individuelle Futtermenge ist vom Alter, von der Rasse, von der Aktivität, den Haltungsbedingungen und dem Gewicht Deines Hundes abhängig. Bitte beachte außerdem, dass eventuelle Leckerlis und Kauartikel immer von der Fütterungsmenge abgezogen werden müssen. Die Fütterungsempfehlung ist bei beiden Geschmacksrichtungen gleich. 

Gewicht des Hundes

Mengenempfehlung pro Tag

bei geringer Aktivität

Mengenempfehlung pro Tag

bei normaler Aktivität

3 kg250g290g
5 kg365g425g
10 kg620g715g
20 kg1040g1205g
30 kg1405g1630g
40 kg1745g2020g

Bitte beachte: Übergewicht bei Hunden sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch extrem schädlich für Gelenke und Organe Deines Vierbeiners. Deswegen überprüfe die Futtermenge in Intervallen von längstens vier Wochen.

Yarrah Feuchtfutter im Praxistest

Nun hast Du schon eine Menge über den Hersteller und das Futter erfahren. Doch hält es wirklich, was es verspricht? Wir haben für Dich getestet und stellen Dir nun unser Ergebnis vor.

Die Verpackung

Rein subjektiv betrachtet, finden wir die Dosen optisch nicht sehr ansprechend. Woran das liegt, können wir Dir aber tatsächlich gar nicht genau sagen. Es wäre zumindest nicht unser erster Griff, wenn wir vor einem Regal mit Futtersorten stehen würden.

Was Du aber sofort erkennen kannst, ist, dass es sich um ein Bio-Futter handelt und das ist natürlich positiv zu bewerten. Die Informationen sind alle vorhanden, auch wenn wir uns wünschen würden, dass die Zusammensetzung und die analytischen Bestandteile nicht so klein gedruckt wären.

Die Dosen ließen sich leicht öffnen und haben selbst nach dem Öffnen keine scharfen Kanten. Du kannst die Dosen bequem stapeln. Du kannst die Dose zudem gut recyclen.

Die Deklaration

Die Deklaration beider Futtersorten von Yarrah sind nicht vollkommen transparent. Bei beiden wirst Du zusammen gerechnet nicht auf 100% kommen, was wir uns als Qualitätsstandard wünschen. Zwar weißt, Du, dass in diesem Futter nur Bio vorhanden ist, aber welche Verteilung bleibt Dir verborgen.

Bei dem veganen Yarrah-Futter ist der größte Anteil Soja. Wie groß der Anteil ist, sagt der Hersteller aber nicht. Lediglich die Cranberries sind mit 2,4% klar deklariert. 

Beim Patè Huhn erfahren wir zumindest schon mal etwas mehr: Es sind 52% Fleisch und 19% tierische Nebenerzeugnisse deklariert. Leider ist nicht angegeben, um welches Fleisch und um welche tierische Nebenerzeugnisse sich handelt. Hier ist die Frage, ob viel hochwertiges Muskel- oder Herzfleisch verwendet wurde oder gegebenenfalls nur Entgiftungsorgane wie Leber oder Niere. Somit können wir bei diesem Futter auch nur den Fleischanteil mit 52% anrechnen. Außerdem wäre uns auch wichtig, wenn die pflanzlichen Nebenerzeugnisse genauer benannt werden würden.

Auch wenn die analytischen Bestandteile harmonieren, so fehlt es uns doch sehr an einer transparenten Deklaration.

Futtermenge

Die Futtermenge ist bei beiden Futtersorten von Yarrah im oberen Bereich anzusiedeln, wobei das vegane Futter zwar etwas weniger ist, allerdings dennoch bei beiden hohe Mengen gefüttert werden.

Der Geruch

Bei dem Yarrah Bio Vegan müssen wir schon sagen, dass es extrem gewöhnungsbedürftig roch. Das Patè Huhn roch aber wie ein normales Hundefutter, eher frisch und fleischig.

Die Konsistenz

 

Der Geschmack

Auch hier konnten wir einen Unterschied fest stellen. Das Yarrah Bio Vegan wurde nicht so gut angenommen. Dies liegt vermutlich auch daran, dass unsere Hunde im normalen Fall mit einem hohen Fleischanteil gefüttert werden.

Das Yarrah Patè wurde gut angenommen, hier konnten wir keine Auffälligkeiten feststellen.

Der Output

Wie Du Dir vielleicht denken kannst, war auch bei dem Output das Ergebnis unterschiedlich. Das vegane Futter machte einen eher weichen und helleren Kot in einer größeren Menge (obwohl die Futtermenge niedriger war). Beim Pate fiel das Ergebnis normal aus. Der Kot war fest und eher dunkler. 

Natürlich ist dieses Ergebnis von Hund zu Hund unterschiedlich, daher solltest Du diesen Punkt auch nur subjektiv betrachten.

Preisverhältnis

Um Dir eine vollumfängliche Übersicht zu geben, haben wir Dir auch bei dem Futter von Yarrah den täglichen Kostenfaktor ausgerechnet, zugrunde gelegt haben wir auch hier einen 10 Kilogramm gewichtigen Hund mit Idealfigur und normaler Aktivität.

Somit benötigst Du vom Yarrah Vegan 585 Gramm pro Tag und vom Patè 715 Gramm pro Tag.

Das Yarrah Vegan erhältst Du bei einem Kauf von 6 x 380 Gramm zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von  20,95 Euro. Somit zahlst Du bei diesem Futter pro Tag 5,38 Euro. Beim Patè liegt die unverbindliche Preisempfehlung bei einem Kauf von 6×400 Gramm bei 14,34 Euro. Damit liegt der tägliche Preis bei diesem Futter bei zirka 4,27 Euro.

Wie Du mit Sicherheit jetzt schon feststellen kannst, bewegt sich das Futter im oberen Preissegment.

Aus unserer Sicht ist das Futter relativ teuer, auch wenn es sich hierbei um ausschließliche Bio-Qualität handelt. Denn rein von der Deklaration können wir nicht darauf schließen, wie hochwertig das Futter ist und aufgrund der hohen Futtermengen hast Du auch einen hohen Verbrauch.

Fazit zum Futter von Yarrah

Kommen wir zu unserem Fazit zum Yarrah Futter, welches mit gemischten Gefühlen ausfällt. Natürlich ist sehr positiv hervor zu heben, dass das Futter in Bio-Qualität hergestellt wird und somit auch nachhaltig etwas für unsere Umwelt tut. Sehr gut gefällt uns zudem, dass das Unternehmen auf Gentechnik und Tierversuche verzichtet, was leider nicht bei allen Herstellern Gang und Gäbe ist.

Leider ist die Deklaration nicht wirklich transparent, hier fehlen uns einige Angaben und die genaue Aufschlüsselung der Inhaltsstoffe in Prozent. im Patè fehlen uns die Kohlenhydrate, der Anteil hier ist uns zu gering.

Es ist natürlich selbstverständlich, dass Du, wenn Du ein veganes Futter kaufst, hier auch kein Fleisch enthalten ist. Dieses möchten wir auch gar nicht kritisieren. Dennoch sind wir der Meinung, dass die Ernährung eines Hundes Fleisch enthalten muss. Ein veganes oder vegetarisches Futter sollte maximal als Beigabe geboten werden oder in einer Übergangsphase der Darmsanierung, wenn Dein Hund wirklich extreme Unverträglichkeiten zeigt und zu diesem Zeitpunkt keine tierischen Proteine spalten kann.

Was uns auch etwas verwundert hat, ist die Beigabe von Apfelsaftkonzentrat für einen besseren Geschmack, an dieser Stelle könntest Du Dich Fragen, warum diese Beigabe nötig ist.

Ein weiterer Kritikpunkt ist das Preisverhältnis, was aus unserer Sicht durchaus zu hoch angesetzt ist, denn gerade bei größeren Hunden zahlst Du extrem viel für das Futter.

Bei der Sorte Gans würden wir uns wünschen, wenn bereits auf der Etikettvorderseite gezeigt werden würde, dass nicht nur Gans enthalten ist. Die Deklaration ist aber klar gehalten, was für uns definitiv einen Pluspunkt darstellt. Leider fehlt eine Information darüber, welches Fleisch benutzt wurde.

Der subjektive Eindruck im Bereich Geruch, Geschmack und Konsistenz ist positiv. 

Wir wünschen uns jedoch definitiv noch mehr Informationen über den Hersteller und die Geschichte des Unternehmens sowie der Philosophie in Bezug auf Nachhaltigkeit.

Positive Aspekte

  • getreidefrei
  • Bio-Qualität
  • subjektiver Eindruck in Ordnung

Dinge, die es aus unserer Sicht noch zu optimieren gilt

  • Deklaration nicht transparent genug
  • recht teuer
  • Abbildung der Proteinquellen
  • Mehr Informationen über Engagement des Unternehmens

Unser Testergebnis

Yarrah Nassfutter
  • Nachhaltigkeit
  • Deklaration
  • Zusammensetzung
  • Preisverhältnis
  • Subjektive Bewertung

Hunde Nassfutter im Test: unsere Praxistests

Schreibe einen Kommentar