Biotin und Zink als Wunderwaffe für glänzendes Fell

Vitamine und Mineralstoffe sind für Hunde unerlässlich – um den täglichen Bedarf zu decken, sind dem Alleinfutter deines Hundes bereits ausreichend Mineralien und Vitamine hinzugefügt. Ist es dann überhaupt sinnvoll, deinem Hund weitere Quellen für Biotin und Zink zur Verfügung zu stellen? Was passiert, wenn es zu einer Überdosierung bei deinem Hund kommt? Wir wollen uns im heutigen Artikel mit dem Vitamin Biotin und dem Mineralstoff Zink beschäftigen.

Zink

Bei Zink handelt es sich um einen der bekanntesten Mineralstoffe. Mineralstoffe sind chemische Verbindungen, die vom Organismus deines Hundes nicht selbst gebildet werden können – dennoch benötigt er Mineralstoffe, um seine Gesundheit gleichmäßig aufrecht erhalten zu können. Mineralien haben meist eine kristalline Struktur – daher auch der Name. Im Gegensatz zu ihren Brüdern, den Vitaminen, können Mineralstoffe weder von Hitze, noch von Sauerstoff oder von Licht zerstört werden. Allerdings können Mineralstoffe wie Zink sich bei der aktiven Zubereitung von Speisen lösen und beispielsweise im Kochwasser verbleiben.

Bedarf von Zink bei deinem Hund

Im Durchschnitt hat ein Hund einen täglichen Bedarf an Zink von etwa 1mg/kg Körpergewicht. Dieser Bedarf kann aber in manchen Situationen variieren – dann hat dein Hund einen erhöhten Bedarf an diesem wichtigen Mineralstoff.

Zu diesen Situationen zählen folgende:

1. Ein Hund, der ein besonders dickes und langes Haarkleid besitzt benötigt in der Regel eine deutlich größere Menge an Zink. Das gilt vor allem dann, wenn er sein Fell wechselt. Durch die Neubildung der einzelnen Haare werden größere Mengen an Zink benötigt, damit er sein glänzendes Fell behalten kann. Leidet er an einem Zinkmangel, sieht man das schnell an einem spröden, stumpfen Haarkleid -> mehr dazu unter „Symptome eines Zinkmangels beim Hund“

2. Störung der Pankreasfunktion

3. Während der Trächtigkeit

4. Nach Operationen oder bei größeren Wunden. Dein Hund verliert dadurch mit dem Wundsekret auch eine größere Menge an Zink. Außerdem wird Zink für die Neubildung von Gewebe benötigt.

5. Bei erhöhter körperlicher Anstrengung verliert dein Hund ebenfalls viel Zink, da es zusammen mit dem Schweiß ausgeschieden wird.

6. Auch Medikamente können die Aufnahme von Zink beeinflussen, beispielsweise Cortison.

Lebensmittel mit besonders viel Zink
Bildnachweis: depositphotos.com Foods with Zinc mineral @ bit245

Symptome eines Zinkmangels beim Hund

Symptome, die bei einem Zinkmangel bei deinem Hund auftreten können, sind leider auch Symptome vielerlei anderer Erkrankungen. So ist es für Laien teils schwer, einen Zinkmangel von einer einfachen Dermatose zu unterscheiden. Im Endeffekt werden beispielsweise Erkrankungen der Haut meist symptomatisch behandelt – stattdessen sollte vielmehr der Ursache auf den Grund gegangen werden, denn nicht selten versteckt sich hinter Problemen mit der Haut und dem Haarkleid des Hundes ein Zinkmangel.

Auch ein starker Juckreiz ist meist eines der ersten Symptome, die einen Zinkmangel bei deinem Hund aufzeigen können. Zink ist maßgeblich an der Gesunderhaltung der Haut deines Hundes beteiligt. Statt bei Juckreiz gleich von einer Allergie auszugehen, sollte daher besser erst einmal der Mineralhaushalt deines Hundes kontrolliert werden, denn ein Zinkmangel lässt sich schnell und einfach behandeln, sodass dein Hund weniger von Juckreiz geplagt ist und glänzendes Fell bekommt.

Haarverlust

Womit wir gleich beim nächsten Symptom wären: Haarverlust. Alles, was dir dahingehend komisch vorkommt, solltest du vom Tierarzt kurz untersuchen lassen. Falls dein Hund sein Haarkleid büschelweise verliert, muss stets an einen Zinkmangel gedacht werden. Das gilt übrigens im Besonderen für die Haare rund um die Augen.

Bei schwerwiegenderem Zinkmangel kann es auch zu starken Verhornungen der Ellenbogen deines Hundes kommen.

Folgen eines Mangels an Zink

Wird ein Mangel an Zink überhaupt nicht erkannt, kann er sich soweit entwickeln, dass auch die Organe deines Hundes darunter leiden. Auch Epilepsie kann eine Folge von Zinkmangel sein.

*In welchen Lebensmitteln ist besonders viel Zink enthalten?

Zink ist in vielen Lebensmitteln enthalten, die dein Hund fressen kann. Hier bieten sich vor allem Fleischsorten wie Rind und Wild an. Doch auch Fisch, Meeresfrüchte und auch Algen sind wunderbare Zinklieferanten für deinen Vierbeiner.

Fazit Zink

Zink ist eines der wichtigsten Spurenelemente, welches hauptsächlich im Skelett deines Hundes vorkommt. Zudem ist es an unterschiedlichen Vorgängen des Stoffwechsels deines Hundes beteiligt und hat Einfluss auf sein Immunsystem und trägt zu einer ungestörten Wundheilung bei.
Daher solltest du stets darauf achten, dass sich im Hundefutter deines Vierbeiners immer genug Zink befindet (Zink ist in Lebensmitteln häufig auch als „E6“ Zusatzstoff gekennzeichnet). Bist du dir unschlüssig darüber, ob dein Hund genug Zink bekommt oder zeigt er bereits erste Symptome? Dann kann ein Bluttest beim Tierarzt schnell Aufschluss darüber geben. Plötzlich nicht mehr glänzendes Fell und eine gestörte Wundheilung sollten dich in jedem Fall aufhorchen lassen.

Biotin

Biotin ist ein Vitamin. Es ist auch unter dem Namen Vitamin H oder Vitamin B7 bekannt. Für glänzendes Fell und eine gesunde Haut ist Biotin maßgeblich. Die tägliche Ration an Biotin bekommt dein Hund über sein normales Futter zugeführt.

Wofür dein Hund das Biotin benötigt

Im Organismus deines Hundes wird Biotin vor allem für die Zellteilung und den Stoffwechsel benötigt. Dabei lenkt es hauptsächlich den Fettstoffwechsel, den Proteinstoffwechsel und den Kohlenhydratstoffwechsel.
Auch der Blutzuckerspiegel deines Hundes wird durch Biotin beeinflusst. Biotin verbessert die Fellstruktur deines Hundes und sorgt für ein glänzendes Fell, daher macht sich ein Mangel an Biotin immer sehr schnell am Haarkleid des Hundes bemerkbar.

Symptome eines Biotinmangels

Viele Hunde leiden unter Antriebslosigkeit und sind plötzlich deutlich weniger aktiv. Das liegt am abgesenkten Stoffwechsel, ist aber bei vielen Hunden unterschiedlich stark ausgeprägt.

Daneben zeigt sich ein Mangel an Biotin auch an folgenden Symptomen:

– Fellverlust und Haarausfall
– trockene Haut
– Juckreiz
– Ekzeme
– schlechte Unterwolle
– Schuppenbildung an der Hautoberfläche

Wirkt das glänzende Fell deines Vierbeiners plötzlich sehr stumpf und leidet dein Hund zunehmend unter Juckreiz, solltest du einen Mangel an Biotin immer im Hinterkopf behalten und deinen Tierarzt notfalls auch darauf aufmerksam machen. Genau wie beim Zinkmangel, lässt sich ein Mangel an Biotin ganz einfach mit einem Bluttest nachweisen und schließlich behandeln.

Biotin

Wie hoch sollte die Dosierung von Biotin sein?

Im Gegensatz zu Zink, kann Biotin in kleinen Mengen vom Organismus deines Hundes selbst gebildet werden. Allerdings reichen diese Mengen nicht aus, um die nötige Menge zu erzeugen, daher muss Biotin immer auch über das Hundefutter zugeführt werden.
Dein Hund sollte circa 2 Mikrogramm Biotin pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Wiegt dein Hund also beispielsweise 20 Kilo, dann muss er am Tag 40 Mikrogramm Biotin bekommen – da Biotin sowohl in Nass-, als auch in Trockenfutter enthalten und deklariert ist, kannst du einfach nachrechnen, ob in deinem Hundefutter genügend Biotin vorhanden ist.
Allerdings gibt es auch Phasen, in denen dein Hund deutlich mehr, als die durchschnittliche Menge an Biotin benötigt.
Auch hier verhält es sich ähnlich wie beim Zink.

Wann sollte in jedem Fall mit Biotin unterstützt werden

Fellwechsel

Vor allem beim Fellwechsel wird eine deutlich höhere Menge an Vitamin H benötigt.
Es gibt allerdings einen kleinen Trick, mit dem du auch in den zweimaligen Fellwechsel-Phasen deines Hundes einem Mangel an Biotin leicht vorbeugen kannst – neben der Zufütterung von Nahrungsergänzungsmitteln kannst du deinem Hund als Leckerchen in dieser Zeit besonders biotinreiche Lebensmittel anbieten. Das ist in den meisten Fällen bereits vollkommen ausreichend.

Lebererkrankung

Leidet dein Hund unter einer Lebererkrankung? Auch dann benötigt er eine zusätzliche Menge an Biotin – allerdings hat dich dein Tierarzt sicher bereits darüber aufgeklärt.
Was allerdings nur wenige wissen: Auch bei und kurz nach der Gabe von Antibiotika benötigt der Organismus des Hundes mehr Biotin um seine normalen Funktionen wieder aufnehmen zu können.

Trächtigkeit

Auch bei der Trächtigkeit der Hündin sollte die Menge an Biotin erhöht werden, genau das Gleiche gilt, wenn deine Hündin ihre Welpen noch zu versorgen hat.
Für alle Situationen gilt aber stets: bist du dir unsicher, erkundige dich zuvor bei deinem Tierarzt und lass im Zweifelsfall einen kleinen Bluttest machen. So hast du ein ruhiges Gewissen und umgehst unnötige Risiken.

In welchen Lebensmitteln ist besonders viel Biotin enthalten?

Auch hier gibt es einige Lebensmittel, die für deinen Hund verträglich sind und auf die du schnell mal zurückgreifen kannst.

– Innereien
– Eigelb (in Eiweiß ist kein Biotin enthalten)
– Haferflocken
– Muskelfleisch vom Rind
– Karotten
– Lachs

Biotin als spezielles Nahrungsergänzungsmittel

Biotin ist eines der Vitamine, die es in Hülle und Fülle und in unterschiedlicher Form auch als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen gibt. Du kannst es sowohl beim Tierarzt, als auch online oder im Zoofachmarkt bekommen. Meist ist es in Form von Tabletten erhältlich und, um den Bogen wieder zu schließen, auch als Kombinationspräparat mit Zink zu kaufen.

Unsere Empfehlung

Bei AniFit erhältst Du das Fell-Fit als Pulver, welches sich wunderbar über das Futter Deines Lieblings streuen lässt.

Viele Elemente tragen dazu bei, damit Hunde und Katzen ein gesundes, glänzendes Fell bekommen und erhalten. AniFit hat im Fell-Fit verschiedene (natürliche) Wirkstoffe in einem Produkt zusammenfasst:

  • Biotin (= Vitamin H bzw. B7)
  • Zink
  • Gefriergetrockneter Lachs und Lachsöl mit hochwertigen Omega-3 Fettsäuren
  • Alge (fördert die Pigmentierung)
  • Bierhefe (fördert die Zellteilung)
  • Brennnesselblätter (entgiftend, Haarwuchs)
  • Löwenzahnblätter (entgiftend)
  • Birkenblätter (entgiftend)
  • Mariendistelsamen (entgiftend)
  • Holunderbeeren (entgiftend)
  • Vitamin B-Komplex
Fell-Fit von AniFit
Unsere Empfehlung für Dich: Fell-Fit von AniFit. Wir haben es für Dich bereits erfolgreich getestet und sind überzeugt.

Bei sämtlichen Nahrungsergänzungsmitteln musst du aber immer auf die jeweilige Dosierung achten. Bei Biotin selbst ist eine Überdosierung weniger tragisch, es wird vom Organismus deines Hundes einfach wieder ausgeschieden.

Bei Kombinationspräparaten musst du aber genauer sein. Vor allem Zink und einige andere Mineralien können überdosiert zu unterschiedlichen Nebenwirkungen führen. Achte daher immer auf die Herstellerangaben.

Fazit Biotin

Soll dein Hund ein glänzendes Fell haben und es auch behalten? Dann ist eine ausreichende Versorgung mit Biotin unerlässlich. Ob du nun eine kleine Portion mit hochwertigem Biotin dem Futter zufügst oder deinem Hund öfter mal ein Nahrungsergänzungsmittel mit Biotin als Leckerchen verabreichst, bleibt dabei natürlich dir überlassen. Wichtig ist, dass das Gleichgewicht des Vitamin- und Mineralienhaushalts deines Vierbeiners stets im Gleichgewicht bleibt.

In unserem Magazin findest Du noch viele weitere interessante Informationen zum Thema Nahrungsergänzungen vom Hund.

Schreibe einen Kommentar