Hundefutter mit Insektenprotein

Hundefutter mit Insektenprotein
4 (80%) 3 votes
Der jüngste Trend, in Punkto Hundefutter sind die neu erhältlichen Sorten auf der Basis von Insektenprotein. Das hört sich erst einmal ziemlich merkwürdig an, der dahintersteckende Gedanke ist aber schnell und logisch nachvollziehbar, denn Hundefutter aus Insektenprotein ist gleichermaßen schonend für Gesundheit und Natur.

Was ist Hundefutter mit Insektenprotein?

Hunde brauchen als Nahrungsbasis Proteine, da sie viel Eiweiß enthalten und damit die effektivsten Energielieferanten sind. In herkömmlichem Hundefutter wird als Proteinbasis meist Rind, Huhn oder Fisch verwendet.
Bei Hundefutter auf Basis von Insektenprotein wird das Fleischprotein durch Insektenprotein ersetzt.
Das Protein der Insekten ist dem von tierischem Protein sehr ähnlich, dadurch kann es, bei richtiger Verarbeitung, das tierische Protein ohne jegliche Einschränkung ersetzen. Auch wenn es hierzulande nicht üblig ist, ist eine Ernährung auf Grundlage von Insekten in anderen Breitengraden völlig normal, auch für den Menschen.
Geröstete Grashüpfer und Ameisen sind in weiten Teilen Südamerikas bekannte und beliebte Snacks. Doch bietet Hundefutter aus Insektenprotein noch viele Vorteile mehr.

Vorteile gegenüber Fleisch und Fisch

Da Hunde bisher sogut wie nie mit Insektenprotein in Verbindung gekommen sind, bietet diese Nahrungsquelle eine wunderbare Alternative für alle Vierbeiner, die zu Allergien neigen. Da noch keine Allergene vorhanden sind, können allergische Reaktionen nahezu ausgeschlossen werden. Außerdem ist Insektenprotein schonend für Magen und Darm. Die biologische Wertigkeit liegt bei etwa 85 %, was bedeutet, dass es eine hohe Verdaulichkeit hat.
 
In der Haltung von Rindern und Geflügel werden, aus Angst vor Krankheiten, nicht selten provisorisch Antibiotika eingesetzt. Spuren davon landen, trotz schonender Verarbeitung, später auch im Hundefutter, was zu Resistenzen führen kann. Da Insekten und deren Larven nicht krank werden, werden auch keine Antibiotika oder andere Medikamente bei deren Zucht angwandt.
Ein weiterer ausschlaggebender Punkt, der für die Verwendung von Hundefutter aus Insektenprotein spricht, ist dessen Nachhaltigkeit.
 
In der Tierhaltung wird sehr viel Platz für Ackerflächen und Weiden benötigt. Mit dem stetigen Wachstum der Weltbevölkerung steigt auch der Bedarf für tierische Lebensmittel und damit natürlich auch der Platzbedarf.
 
Die Nutzung anderer Proteinquellen kann dem effektiv entgegenwirken. Insekten sind da ein vielversprechender Ansatz. Gerade in der Rinderzucht fällt unglaublich viel Methan an, was als Treibhausgas Nummer eins zählt und als ein Auslöser für die globale Erwärmung gilt. Bei der umweltfreundlichen Produktion von Insektenprotein fällt nur ein Bruchteil des Methanausstoßes an – das schont unsere Umwelt.

Aussehen und Konsistenz

Wer jetzt Angst davor hat, im Futter kleine Larven, Fühler oder Chitinpanzer vorzufinden, der sei entwarnt. Das Insektenprotein wird soweit verarbeitet, wie es auch bei Fleisch und Fisch der Fall ist. Am Ende des Produktionsprozesses steht also ein ganz natürliches Trockenprodukt, dass in Form, Farbe, Konsistenz und Geruch dem normalen Trockenfutter gleich ist.
Auch geschmacklich steht es dem herkömmlichen Hundefutter in nichts nach.

Hersteller

Der Markt für Hundefutter auf Insektenbasis ist bisher zwar noch recht überschaubar, doch sollte man auch hier genau wissen, was man kauft, da es Unterschiede zu beachten gibt und sich nicht jedes Futter gleichermaßen für jeden Hund eignet.

1. Bellfor

Als weltweit erster Hersteller für Hundefutter mit Insektenprotein hat Bellfor eine revolutionäre Nahrungsbasis geschaffen. Die Marke sollte jedem Hundefreund, der Wert auf gesunde Kost legt, bereits ein Begriff sein. Bellfor existiert seit nunmehr 25 Jahren und steht jeher für natürliche Inhaltsstoffe und seine schonende Produktion.
So kombiniert das Hundefutter von Bellfor die Vorteile des Insektenproteins mit dem Kaltpressverfahren. Diese besonders schonende Produktionsart erhält die wertvollen Inhaltsstoffe der Insekten.
 
Für den Naturgut-Schmaus werden die Larven der schwarzen Soldatenfliege verwendet, welche im selben Betrieb verarbeitet werden, in dem sie auch gezüchtet werden. Das hat den Vorteil, dass es sich stets um Frischware handelt und die Qualität des Proteins dementsprechend hoch ist.
Darüber hinaus handelt es sich um ein Getreidefreies Trockenfutter.

2. Green-Petfood

Das InsectDog Hundefutter der Firma Green-Petfood ist noch ganz neu auf dem Markt. Als einzige tierische Proteinquelle wird hier auf die Larve des Mehlwurms gesetzt. Auch dieses Futter ist frei von Getreide und auf der Basis von Kartoffeln und Erbsen gefertigt.
Es ist ein hypoallergenes Hundefutter und daher auch für sehr sensible Hunde mit Futtermittelunverträglichkeit geeignet.

3. Trovet

Auch Trovet hat ein Hundefutter auf Basis von Insektenprotein in Kombination mit Kartoffeln auf den Markt gebracht. Das hypoallergene Hundefutter ist Getreidefrei und bestens für eine nachhaltige und gesunde Ernährung geeignet. Trovet nutzt, genau wie Bellfor, die Larven der schwarzen Soldatenfliege als Proteinquelle, da sie unter natürlichen Gegebenheiten, auf engem Raum, in großer Zahl, Unmengen von natürlichen Stoffen verwerten kann.
Trovet Futter wird ausschließlich in Lebensmittelqualität zu fairen Preisen hergestellt.
 

Hundefutter mit Insektenprotein Empfehlung

 
TROVET Hypoallergenic VPD (Venison) Hund - 3 kg
TROVET Hypoallergenic VPD (Venison) Hund - 3 kg
22,95 €
 
 
-
Stand der Daten: 12. Oktober 2017 00:30
Josera Green Petfood InsectDog hypoallergen, 1er Pack (1...
Josera Green Petfood InsectDog hypoallergen, 1er Pack (1 x 15 kg)
68,89 €
 
 
-
Stand der Daten: 12. Oktober 2017 00:30
BELLFOR Landgut Schmaus, Insekten, Getreidefrei (7,5 kg)
BELLFOR Landgut Schmaus, Insekten, Getreidefrei (7,5 kg)
39,99 €
 
 
-
Stand der Daten: 12. Oktober 2017 00:30