Dein Hund frisst Kot? Ursachen und Trainingsansätze

Viele Hundebesitzer reden davon, dass sie ihren Vierbeiner dabei erwischt haben, wie dieser seinen eigenen oder fremden Kot frisst. Das kommt sicherlich Mal vor, aber es sollte zum einen weder ein dauerhafter Zustand sein und noch solltest Du diese vermeidliche kleine Fressattacke unterschätzen. Denn im schlimmsten Fall kann dieses Verhalten auf schwere Erkrankungen hindeuten und Dein Hund kann darüber hinaus auch schwer erkranken. Dein Hund frisst Kot? Hier erfährst Du mehr über die Ursachen, die Gefahren und wie Du dieses Verhalten vorbeugend beheben kannst.

Dein Hund frisst Kot – dies kann viele Ursachen haben

Natürlich muss hier niemand erklären, dass Kot kein gesundes Futter für Deinen Hund darstellt und Exkremente nicht zum natürlichen Futterverhalten eines Hundes gehört. Das weißt Du aber auch ohne, dass wir Dich darauf aufmerksam gemacht haben. Leider gibt es aber viele Hundebesitzer, die finden, dass es Mal ganz normal sei, wenn der Vierbeiner Kot frisst und das wollen wir hier bitte genauer erläutern. Denn eines sagt die fachliche Koprophagie auf, dass es offenbar ein Problem mit dem Hund und seinem Fressverhalten gibt. Wir erklären Dir hier deswegen, welche Ursachen sich hier wiederfinden, um zu erklären, wieso Dein Hund Kot frisst.

Zwingerhaltung und Fehler in der Prägephase

Der Hund frisst Kot? Dieses Verhalten hat sich häufiger in der Vergangenheit der Hunde auffällig gezeigt, wo es aber entweder abgetan wurde oder dem Besitzer nicht einmal aufgefallen ist. Denn gerade bei Hunden, die in Hundezwingern gehalten werden, sticht dieses Kot fressen besonders heraus, weil sie das irgendwann ausprobiert und sich angeeignet haben. Möglicherweise auch, weil vielleicht zu wenig Futter vor Ort war? Das kann leider auch eine problematische Kombination unglücklicher Zufälle sein, wieso der Hund Kot frisst.

Der Hund frisst Kot und Du hast es beobachtet? Wusstest Du, dass es auch ein fehlerhaftes Verhalten aus dem Welpenalter sein kann? Gerade in der Prägephase, wo Welpen traurigerweise im Käfig oder Zwinger gehalten werden, kommt dies daher auch vor.

Wenn Du also einen Hund aus solchen Verhältnissen herausgeholt hast, verwundert es nicht, dass dieser sich dem Kotfressen bedient und trotzdem kannst Du es beheben. Dazu liest Du hier bitte später mehr.

Dein Hund frisst Kot – Mangelernährung ist eine mögliche Ursache

Viele Hundebesitzer glauben, dass der Vierbeiner keine Geschmacksnerven habe und sie ihm täglich ruhig dasselbe Futter andrehen können. Leider müssen wir Dich an dieser Stelle im Bezug dessen enttäuschen. Denn ein einseitiges Futterverhalten beziehungsweise eine einheitliche Ernährung sorgt dafür, dass Du am Ende einen Hund vorfindest, der womöglich Kot frisst. Dein Hund frisst Kot und wenn Du weißt, dass Du ihn einseitig ernährst, dann kannst Du schon mit dem Futterwechsel probieren, dieses Verhalten zu verändern.

Frisst Dein Hund Gras? Auch dieses kann auf gesundheitliche Probleme hin deuten.

Lebensmittel mit besonders viel Zink
Achte auf eine ausgewogene Ernährung! Bildnachweis: depositphotos.com Foods with Zinc mineral @ bit245

Eine Mangelernährung kann auch dazu führen, dass Dein Hund Kot frisst

Wenn Dein Hund sich dem eigenen oder fremden Kot bedient, kann dies auch ein Grund dafür sein, dass der Vierbeiner probiert, eine Mangelerscheinung zu beheben. Vitaminmangel und ein Mineralmangel kann dazu führen, dass der Vierbeiner Kot frisst. Ein Hund frisst Kot? Vielleicht ist die Ursache also auch hier zu finden. Genau deswegen ist es auch wichtig, Hundefutter Deklaration verstehen zu können.

Du kannst zusätzlich zum normalen Futter Superfood für Hunde geben, um den Mineralienhaushalt Deines Hundes auszugleichen.

Hungrige Vierbeiner neigen dazu, Kot zu fressen

Wenn zu wenig Futter dem Hund über Monate zugefügt wurde, fressen sie ebenfalls Kot. Dieses Futterverhalten ist keineswegs zu unterschätzen und mit hoher Wahrscheinlichkeit frisst der betroffene Vierbeiner wirklich alles, was ihm entsprechend entgegenkommt. Hier solltest Du behutsam dem Vierbeiner zeigen, dass er diesen Kot nicht fressen soll und immer etwas zu Fressen für ihn auf den Tisch steht beziehungsweise im Napf liegt. Dieses Verhalten kannst Du daher sehr leicht unterbinden, auch wenn Du etwas geduldig sein musst, um alte Verhaltensmuster zu verhindern.

Wenn Du Deinen Hund zwischendurch belohnen möchtest, ist EasyBarf von AniFit eine tolle Möglichkeit. Es handelt sich hierbei um gefriergetrocknetes Fleisch.

Störungen und Mangel von Darmbakterien im Darm

Leider kann bei Hunden bis zum Alter von 1 Jahr auch der Haushalt der natürlichen Darmbakterien gestört sein, was dazuführt, dass kleinere Hunde oftmals noch Kot fressen. Wenn das jedoch nicht abbricht, gleichwohl Du es zu unterbinden versuchst, dann kann auch die Darmflora im Allgemeinen gestört sein. Hier sollte der Tierarzt mal einen genaueren Check vornehmen.

Auf jeden Fall solltest Du aber auch das Immunsystem vom Hund stärken und eine Darmsarnierung durchführen. Hierbei hilft Dir PowerDarm von AniFit.

Lockstoffe im industriellen Futter verführen viele Hunde zum Kot fressen

Das industrielle Futter hat oftmals viele Lockstoffe und künstliche Stoffe inbegriffen, wenn Du auf weniger hochwertigere Futtersorten zurückgreifst. Diese verführen einen Vierbeiner nicht selten dazu, seinen eigenen Kot oder den Kot anderer Hunde zu fressen. Dein Hund frisst Kot – dann ist der Blick auf die jeweiligen Hundefuttersorten auch keine schlechte Idee, um billiges Nassfutter und Trockenfutter mit kostspieligeren und gesünderem Futter zu tauschen. Eine erstklassige Alternative ist RyDog und AniFit Hundefutter. Hiermit kannst Du Deinen Hund ausgewogen und gesund ernähren.

AniFit Futter
Eine gesunde Ernährung ist für jeden Vierbeiner wichtig. AniFit ist hierfür perfekt geeignet.
Foto by: www.sleepherds.de

Außerdem kannst Du das Futter mit Nahrungsergänzungsmittel für Hunde ergänzen, ganz individuell angepasst auf Deinen Hund. Wir beraten Dich gerne.

Eine angeborene Koprophagie ist ebenfalls denkbar

Leider ist es wie bei Menschen mit dem Pika-Syndrom auch bei Hunden möglich, dass das Kotfressen durch die Koprophagie angeboren ist. Hier muss natürlich ein Arzt regelmäßige Untersuchungen vornehmen oder Dir genaue Hilfestellungen geben, dass es nicht passieren kann. Am besten ein Tipp von uns, ein Maulnetz, damit Dein Hund kein Kot fressen kann, aber draußen bellen und schnüffeln darf.

Dein Hund frisst Kot – ein Aufmerksamkeitsproblem?

Dein Hund frisst Kot und Du weißt nicht wieso? Alles andere an Ursachen ist auszuschließen? Der Tierarzt findet auch keine gesundheitliche Problematik? Dann sprechen wir womöglich von einem Hund, der gerne Deine Aufmerksamkeit wünscht. Gerade bei Hunden, die wenig von ihren Besitzern haben und viel allein sind, tritt dieses Verhalten häufig auf. Nimm Dir also ruhig mal täglich mehr Zeit für Deinen Vierbeiner, er gehört doch immerhin zur Familie.

Diese Gefahren lauern, wenn Du deinen Hund Kot fressen lässt

Es gibt keinen Zweifel daran, dass wenn Dein Hund Kot frisst, wir von einer Abnormalität sprechen können. Hund frisst Kot ist eben doch kein normaler Zustand und wir möchten Dir unbedingt zeigen, welche Gefahren in dieser vermeidlich komischen Art Deines Hundes liegen. Du musst es also in jedem Fall unterbinden und das dürfte in jedem Fall in Deinem Interesse sein. Schließlich ist es auch ein ekelhafter Gedanke, wenn der Vierbeiner Dich anleckt, anschnuppert & Co, wenn dann der Atem, die Zunge etc. nach Kot riecht.

Viele Infektionskrankheiten warten geradezu darauf, dass sie sich von vermehren können

Dein Hund frisst Kot und kann dadurch schwer krank werden. Da machen wir Dir keine falschen Hoffnungen und genau deswegen musst Du genau wissen, was Dich erwartet. Schließlich wünschen wir Deinem Hund wie Du auch nur das gesundheitlich Beste. Folgende Erkrankungen sind möglich und auch von Hund zu Hund teilweise übertragbar. Also lass Deinen Hund auf keinen Fall Kot fressen.

  • Wurmeier
  • Salmonellen auch auf Dich übertragbar
  • Parvovirose
  • Spülwürmer
  • Hepatitis
  • Fuchsbandwurm und andere Hundebandwürmer
  • Giftstoffe durch pflanzliche Mittel
  • Giftstoffe durch Futter anderer Tiere, wenn Dein Hund den Kot frisst

Das sind keine leichten Erkrankungen und manche könnten, wenn sie unentdeckt bleiben, tödlich enden. Vieles ist auch von Tier zu Tier übertragbar und wenn Dein Hund nicht nur Kot von Hunden frisst oder seinen Kot, dann wird es brandgefährlich. Pferdekot und viele weitere Kotarten von Tieren sind unterschiedlich gefährlich und je nach ohnehin vorhandener gesundheitlicher Grundbasis Deines Hundes, reden wir von potenziell lebensgefährlichen Gefahren. Dein Hund frisst Kot und Du musst also schnell dagegen angehen. Außerdem solltest Du über eine Wurmkur nachdenken beziehungsweise Dich beraten lassen.

Wenn Dein Hund generell unkontrolliert Sachen draußen aufnimmt, ist die Gefahr noch größer: Immer wieder werden Todesfälle durch Giftköder bekannt. Außerdem kann er vom Kotfressen satt werden, was wiederum dazu führen kann, dass Dein Hund kein Hunger mehr auf sein normales Futter hat. Die Folge ist, dass Dein Hund nicht frisst.

Dein Hund frisst Kot – so gehst Du dagegen vor

Wie immer kann Dir auch an dieser Stelle der Gang zum Tierarzt als erste Option empfohlen werden. Hier muss nämlich zunächst geschaut werden, ob eine organische Ursache der Grund ist, wieso Dein Hund Kot frisst. Ganz egal, ob Du ihn beim fressen seines Kots erwischt oder dem anderer Vierbeiner/Tiere. Der Tierarzt sollte in erster Linie drüber schauen, um Erkrankungen ausschließen zu können. Dann geben wir Dir gerne weitere Tipps, wie Du es unterbinden kannst, dass Dein Hund Kot frisst. Die unten aufgeführten Tipps sind Hilfestellungen, wenn der Tierarzt keine Ursache gefunden hat.

Stress, Angst, Nervosität und Alleinsein verringern

Sollte Dein Hund unter Stress leiden, dieses kotfressende Verhalten aus Angst vor dem Alleinsein oder zu wenig menschlicher Bindung praktizieren, bist Du gefragt. Du kannst Deinem Hund helfen, den Stress zu verringern, die Angst zu nehmen und er muss auch nicht ständig allein sein. Vielleicht ist die Anschaffung eines Zweithunds im Ernstfall oder einer Katze hilfreich?

Abwechslungsreiches und hochwertiges Futter, um Mangelerscheinungen zu vermeiden

Mangelerscheinungen und das falsche Futter, gerade auch industriell billiges Futter, kann zu einem Problem führen. Hier kann immer empfohlen werden, dass Du zunächst ohnehin auf hochwertiges Futter zurückgreifst. Dieses hilft dabei, dass Du sichergehen kannst, den Hund schnell und ordnungsgemäß mit allen Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen zu sättigen. Hier verringert sich derweil die Gefahr, dass Dein Hund Kot fressen möchte.

Die richtige Erziehung muss natürlich geübt werden

Keine Frage, den Vierbeiner überall riechen lassen oder auch Mal etwas durchgehen zu lassen mag super sein, aber nicht hilfreich. Hier musst Du deinem Hund also verbieten, mit konsequenter Stimme, dass er die Hundehaufen oder irgendwelche Kothaufen nicht zu sich nehmen darf. Leckerchen, wenn er es nicht tut, hilft Dir im Übrigen nur vorübergehend, weil es sein kann, dass er diese „Belohnung“ sonst immer anfordert. Also verbiete es konsequent.

Dennis mit seinem Hund Jette
Dein Hund frisst Kot? Und dann schleckt er Dir durch das Gesicht? Keine schöne Vorstellung oder?

Damit Du ihn jederzeit abrufen kannst, sollte auch der Rückruf beim Hund sitzen. Unterstützen kann Dich hierbei eine Hundefpeife.

Vermeide die Käfig- und Zwingerhaltung am besten komplett

Für die einen ist es keine artgerechte Tierhaltung und für die anderen sogar Tierquälerei. Tatsache ist, dass viele Vierbeiner im Zwinger zu Verhaltensauffälligkeiten neigen und das gilt auch für kleinere Käfige. Hier empfiehlt sich also generell darauf zu verzichten. Ein gut erzogener Hund wird hier dankend angenommen und frisst derweil keinen Kot, was gerade Zwingerhunde und Käfighunde nicht selten tun.

Hund frisst Kot: Ein Maulkorb oder Maulnetz kann ebenfalls helfen

Dein Hund frisst Kot und Du weißt nicht mehr weiter. All Deine Erziehungsversuche klappen nicht? Dann müssen wir über einen Maulkorb reden oder ein Maulnetz. Beides ist möglich. Dein Hund frisst Kot und wenn Du es unterbinden möchtest, dann bitte mit dem Maulkorb oder dem Maulnetz, wenn alle anderen Versuche leider nichts gebracht haben. Dein Hund frisst keinen Kot mehr und das solltest Du auf alle Fälle in Betracht ziehen, wenn nichts anderes geholfen hat.

Amazon Prime18,88 €
Stand: 24. Oktober 2020 02:22 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen

Schimpfen und Schreien wird das Problem nicht nachhaltig lösen

Dein Hund frisst Kot und Du schimpfst ständig? Wunderst Du dich nicht, dass nichts klappt und auch schreien hat noch nie zur Lösung des Problems beigetragen. Das müssen wir auch hier wieder einmal abschließend erwähnen, so öde es ist, sich zu wiederholen. Doch viele Hundebesitzer glauben, beim Thema Hund frisst Kot, dass Schreien und lautes Schimpfen die Lösung sei, aber das stimmt nicht. Sei behutsam, suche die Fehler in der Erziehung und schaue mit dem Tierarzt gemeinsam, ob dort gesundheitliche Nachteile bereits entstanden sind oder Ursachen gefunden werden können. Ansonsten haben wir Dir zahlreiche Tipps mit auf dem Weg gegeben, wie es normalerweise klappen sollte, dass Dein Hund kein Kot mehr frisst. Probiere Dich einfach aus und sag uns doch mal, was bei Dir besser geklappt hat.

2 Gedanken zu „Dein Hund frisst Kot? Ursachen und Trainingsansätze“

  1. Wir barfen unsere beiden Hunde einer 3 Jahre, der zweite gutes 1 Jahr alt und beide Labbis . Der ältere hat eine Staub-Milben -Trockenfutter Allergie und zeigt auch gegen Rindfleisch,Lammfleisch eine Futterunverträglichkeit . Deshalb bekommt er viel Hühnerfleisch mit Knochen/ Fett + 1x /Woche davon Innereien. Außerdem bekommen beide zum Futter Gemüse+Obst(Salat,Gurke,r.Paprika,rote Beete, versch.Gemüse), Bierhefe ,Hagebuttenpulver und diverse Öle(Lachsöl, Leinenöl,Dorschlebertran, Kürbiskernöl, Distelöl,Weizenkeimöl),1x/Woche -1ganzes Ei und Kefir aus Ziegenmilch . 1x die Woche Seealgenmehl.
    Der jüngere Labbi bekommt auch ab und zu Rindfleisch in verschiedenen Arten ( Fleisch mit Haut und Knochen , Pansen ,Innereien…) außerdem auch ab und zu Lammfleisch. Beide bekommen außerdem meistens 1x / Woche Lachs und Putenfleisch mit Haut und Knochen.
    Beide Labbis fressen Kot von Menschen ( Lkw Fahrer) und ab und zu auch Grass.
    Sie haben doch eine artgerechte ,abwechslungsreiche Ernährung mit allen Zusätzen , was könnte hier evtl die Ursache sein ?
    Dankeschön für ihre Rückmeldung Y. Potschien

    Antworten

Schreibe einen Kommentar